Diabet. Retinopathie

  • 7,5 % der Menschen leiden an Diabetes, 79,6 % von ihnen an Diabetes Typ 2.
  • 27,7 % der Diabetiker sind sich ihrer Krankheit nicht bewusst.
  • 21,7 % der Diabetiker leiden an einer diabetischen Retinopathie.
  • 2,3 % der Diabetiker leiden an einer diabetischen Makulopathie.
  • Bei 5 % der Diabetiker hat die Netzhauterkrankung ein das Sehvermögen bedrohendes Stadium erreicht.
  • Auf ganz Deutschland hochgerechnet sind mehr als 250.000 Menschen von einer das Sehvermögen bedrohenden diabetischen Retinopathie betroffen.

(Quelle: P. Raum, J. Lamparter, K.A. Ponto et al.: Prevalence and Cardiovascular Associations of Diabetic Retinopathy and Maculopathy: Results from the Gutenberg Health Study; PLOS ONE | DOI:10.1371/journal.pone.0127188 June 15, 2015)

  • Nach 20 Jahren Diabetes-Dauer leiden 38,2 % der Typ 2 Diabetiker an einer Netzhauterkrankung, 19,7 an einer schweren Netzhauterkrankung, bei 1,6 % liegt ein diabetisches Makulaödem vor.
  • Nach 40 Jahren Diabetes-Dauer leiden 89,7 % der Typ 2 Diabetiker an einer Netzhauterkrankung und 67,5 % an einer schweren Netzhauterkrankung, bei 9,8 % liegt ein diabetisches Makulaödem vor.

(Quelle: H.P. Hammes, R. Welp, H.P. Kempe et al.: Risk Factors for Retinopathy and DME in Type 2 Diabetes – Results from the German/Austrian DPV Database, PLOS ONE | DOI:10.1371/journal.pone.0132492 July 15, 2015 1 / 10)

  • Bei Patienten mit Diabetes Typ I finden sich nach 40 Jahren Krankheitsdauer bei 84,1 % Netzhautveränderungen und bei 50,2 % eine schwere nicht-proliferative oder proliferative Retinopathie.

(Quelle: H. P. Hammes, W. Kerner, S. Hofer et al.: Diabetic retinopathy in type 1 diabetes – a contemporary analysis of 8784 patients, Diabetologia (2011) 54:1977–1984 DOI 10.1007/s00125-011-2198-1)

Nur gut die Hälfte der Diabetiker (53 Prozent) konsultiert jährlich einen Augenarzt. Die Versorgungsleitlinien sehen jährliche Kontrolluntersuchungen vor. (Quelle: Christian Wolfram, Norbert Pfeiffer, Weißbuch zur Situation der ophthalmologischen Versorgung in Deutschland, September 2012, zu finden auf: http://www.dog.org/wp-content/uploads/2013/03/DOG_Weissbuch_2012_fin.pdf)



Kontaktadresse für Ihre Fragen und Wünsche:
BVA Pressereferat, Dr. Georg Eckert
presse(at)augeninfo.de

Zum Seitenanfang