Pressearchiv BVA 2004

2. Nationale Aktionswoche gegen den Grünen Star (Glaukom) vom 10. bis 14. Mai 2004

Düsseldorf, 24.03.2004 - Glaukom: Risiken früh erkennen und optimal behandeln, Blindheit vermeiden

Gemeinsam mit dem Selbsthilfeverband Initiative Glaukom e.V. und dem Deutschen Grünen Kreuz e.V. ruft der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands auch in 2004 wieder die Bevölkerung zur Früherkennung der heimtückischen Augenkrankheit Glaukom auf.

In der Aktionswoche vom 10. bis 14. Mai 2004 halten viele Augenärzte, Gesundheitsämter und Apotheken leicht verständliche Informationsbroschüren für alle Betroffenen und Interessierten bereit, führen Beratungen durch oder veranstalten Vorträge. Spezielle Plakate weisen den Weg zu diesen Aktionspartnern.

Schon heute leiden annähernd eine Million Bundesbürger unter einer zunehmenden Einschränkung ihres Gesichtsfeldes, der typischen Folge des Glaukoms. Unbehandelt führt das Glaukom zur Erblindung.

Das Glaukom ist eine Erkrankung des Sehnervs. Zur Beschädigung des Sehnervs kann es z.B. kommen durch eine Störung der Durchblutung in diesem Bereich, auch ein erhöhter Augeninnendruck wirkt sich ungünstig auf die Leistungsfähigkeit des Sehnervs aus.

Das Glaukom ist deshalb besonders hinterhältig, weil es keine Schmerzen bereitet und den Betroffenen lange Zeit keine Beschwerden macht. Der betroffene Patient selbst bemerkt die Einschränkung im Sehen viel zu spät! Einmal entstandene Schäden können dann niemals mehr rückgängig gemacht werden.

Früh genug erkannt und optimal behandelt kann das Voranschreiten des Glaukoms erfolgreich unterbunden werden. Doch dazu muss man selbst aktiv werden. Spätestens ab dem 40. Lebensjahr sollte deshalb jeder regelmäßig einmal im Jahr zur Glaukom-Früherkennungsuntersuchung beim Augenarzt gehen. Ein besonders hohes Risiko tragen jene, in deren näherer Verwandtschaft schon einmal ein Glaukom aufgetreten ist.

Schätzungen zufolge leben in Deutschland zirka zwei Millionen Menschen, die gefährdet sind, davon aber noch gar nichts wissen. Mit der 2. Nationalen Aktionswoche gegen den Grünen Star wollen die Veranstalter die Bevölkerung motivieren, mehr Selbstverantwortung für ihr Augenlicht zu übernehmen, um Blindheit erfolgreich zu vermeiden!

Herausgeber:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),
Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf

Pressekontakt:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),
presse(at)augeninfo.de,
www.augeninfo.de

Zum Seitenanfang