Pressearchiv BVA 2005

Sonnenfinsternisbrille für den 3. Oktober - BVA warnt vor dem agressiven Licht der partiellen Sonnenfinsternis

Düsseldorf, 29. August 2005 – Am 3. Oktober können die Deutschen nicht nur den Tag der deutschen Einheit feiern, sondern auch ein ganz besonderes Naturschauspiel hautnah miterleben: Eine partielle Sonnenfinsternis. Rund 70 Minuten kann beobachtet werden, wie der Mond langsam die Sonne verdunkelt, bis sie nur noch als Sichel zu erkennen ist. Dieses Wunder der Natur sollte man allerdings ausschließlich mit einer Sonnenfinsternisbrille genießen, da das helle Sonnenlicht irreparable Schäden am Auge verursachen kann. „Wenn die Sonnenfinsternis mit dem bloßen Auge angeschaut wird, kann es zu schwersten Schädigungen an der Netzhaut kommen, die sogar bis zum Ausfall der zentralen Sehschärfe führen können“, warnt Dr. Uwe Kraffel, Erster Vorsitzender des Berufsverbandes für Augenärzte. 50.000-mal stärker ist das Licht beim direkten Blick in die Sonne im Vergleich zu anderen natürlich hellen Dingen auf der Erde, wie z.B. Sonnenlicht reflektierender Schnee. Da die Hornhaut und die Augenlinse das Licht auf der Netzhaut noch wie eine Lupe bündeln, wird der Effekt noch weiter verstärkt. Die Sonnenstrahlen können die Sehzellen der Netzhaut sogar verbrennen.

Die Sonnenfinsternisbrillen bieten den optimalen Schutz vor dem aggressiven Licht und sind beim Optiker erhältlich. „Sonnen- oder Gletscherbrillen, gerußte Glasscheiben oder belichtete Filme sind definitiv kein ausreichender Schutz“, warnt Prof. Bernd Bertram, Zweiter Vorsitzender des Berufsverbandes der Augenärzte. „Nur mit dem richtigen Schutz kann man das Wunder der Natur ganz ohne Gefahren genießen und sicher sein, dass das Auge keine Schäden zurückbehält.“

Weitere Informationen: cms.augeninfo.de
Bitte beachten Sie auch die nachfolgende Seite!
Herausgeber
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA), Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf
Pressekontakt
Medical Consulting Group, Gesellschaft für Medizinberatung mbH, Marlies Lange, Mörsenbroicher Weg 200,
40470 Düsseldorf, Tel. 0211-51 60 45-181/-130, Fax 0211-516045-260, Email: marlies.lange@medicalconsulting. de

Sehr geehrte Damen und Herren, um Ihre Arbeit zu erleichtern, hat der Berufsverband der Augenärzte einen neuen Service für Sie eingerichtet. Auf der Homepage des BVA finden ab jetzt unter cms.augeninfo.de eine ophthalmologische Bilddatenbank Neben den dort immer abrufbaren aktuellen und archivierten Pressemitteilungen können Sie dort auswählen, zu welcher Thematik oder Augenkrankheit Sie ein Bild benötigen und dies dort kostenlos downloaden.


Downloads

PDF Version

Herausgeber:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),
Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf

Pressekontakt:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),
presse(at)augeninfo.de,
www.augeninfo.de

Zum Seitenanfang