Wer ist der BVA?

Der Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e. V. (BVA) wurde 1950 als einer der ersten demokratisch strukturierten fachärztlichen Berufsverbände in Deutschland gegründet.

Zu den Aufgaben des BVA gehört die Wahrnehmung, Förderung und Vertretung der Berufsinteressen der Augenärzte. Hierzu zählen insbesondere die Information der Mitglieder über Fragen des Berufsrechts, die Entlastung von administrativen Aufgaben sowie die Wahrung der wirtschaftlichen Interessen – sowohl im vertrags- und privatärztlichen Bereich als auch durch die Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs.

Als Veranstalter von augenärztlichen Fortbildungen und Kongressen  sowie durch die Bereitstellung umfassender medizinischer und standespolitischer Informationen für seine Mitglieder und für Dritte (z.B. Patienten, Ärzteorganisationen, Politik) fördert der BVA die Qualität der Augenheilkunde. Zugleich unterstützt er seine Mitglieder in Fragen augenärztlicher Tätigkeit bei Diagnostik und Therapie und durch umfassende Beratung in Angelegenheiten rund um die augenärztliche Berufsausübung.