Pressemitteilung

18.01.2017

Augenärztliche Betreuung gefragt wie nie

Der demographische Wandel ist eine Herausforderung für die Augenheilkunde

DÜSSELDORF 18.01.2017 – Mehr als ein Viertel der Menschen in Deutschland gehen mindestens einmal pro Jahr zum Augenarzt. Vor allem ältere Personen profitieren von hochentwickelter Diagnostik und wirksamen Therapien, die dazu beitragen, das Sehvermögen auch im Falle einer Augenkrankheit zu erhalten. Die Nachfrage nach einer qualifizierten, wohnortnahen augenärztlichen Versorgung wird in den nächsten Jahren noch steigen. Darauf weist Prof. Dr. Bernd Bertram, der 1. Vorsitzende des Berufsverbands der Augenärzte Deutschlands (BVA) hin.

Die meisten Augenkrankheiten, die das Sehvermögen bedrohen, treten im höheren Lebensalter auf – das gilt beispielsweise für den Grauen Star (Linsentrübung, Katarakt), den Grünen Star (Glaukom) und für die Altersbedingte Makuladegeneration (AMD). Mit der steigenden Lebenserwartung und dem wachsenden Anteil älterer Menschen in unserer Gesellschaft treten diese Krankheiten häufiger auf. Ihre Behandlung erfordert eine sorgfältige Diagnostik und eine individuell abgestimmte Therapie. Insbesondere bei chronischen Krankheiten wie dem Glaukom und der AMD sind regelmäßige Besuche in der Augenarztpraxis notwendig.

Rahmenbedingungen schaffen

Die wissenschaftlichen Fortschritte der vergangenen Jahre erlauben es heute immer häufiger, Sehbehinderung oder gar Erblindung zu vermeiden. Damit die Patienten von den Möglichkeiten der modernen Medizin profitieren, muss die Gesellschaft angemessene Rahmenbedingungen schaffen. Augenarztpraxen und Augenkliniken benötigen qualifiziertes Personal und technische Kapazitäten und vor allem eine angemessene Vergütung augenärztlicher Leistungen. Zudem ist es notwendig, Konzepte zu entwickeln wie ältere Menschen mit eingeschränkter Mobilität in die Augenarztpraxen kommen.

AAD 2017 vom 14. bis 18. März in Düsseldorf

Die Herausforderungen und Perspektiven, die der demographische Wandel für die Augenheilkunde mit sich bringt, sind zentrales Thema der Augenärztlichen Akademie Deutschland (AAD). Der größte Fortbildungskongress für Augenärzte und ihre Mitarbeiter im deutschsprachigen Raum findet vom 14. bis 18. März in Düsseldorf statt.


Herausgeber:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),
Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf

Pressekontakt:
Berufsverband der Augenärzte Deutschlands e.V. (BVA),
Pressereferat: Dr. med. Georg Eckert,
Tersteegenstr. 12, 40474 Düsseldorf,
Tel. +49 (0) 2 11 / 4303700,
Fax +49 (0) 2 11 / 4303720,
presse(at)augeninfo.de,
www.augeninfo.de

Zum Seitenanfang