Die wichtigsten Vorsorgeuntersuchungen

Um im Alter lange mobil zu bleiben und Augenkrankheiten frühzeitig zu erkennen, sind regelmäßige Vorsorgeuntersuchungen wichtig. Zwei altersbedingte Krankheiten lassen sich bei einer frühzeitigen Diagnose gut behandeln.

Auf dem Bild ist ein zufrieden lächelnder Senior mit einer Zeitung und einer Lesebrille in der Hand zu sehen.
Gutes Sehen ein Leben lang.

Die Krankheit ist heimtückisch, da sie häufig sehr langsam voran schreitet. Das Gesichtsfeld wird immer weiter eingeschränkt. Der Grüne Star kann mit Blindheit enden, wenn er nicht behandelt wird. Ab dem 40. Lebensjahr spätestens sollte man daher zur Früherkennung zum Augenarzt gehen. Bei dunkelhäutigen Patienten sowie für Patienten mit Verwandten ersten Grades, die unter einem Glaukom leiden, ist diese Untersuchung bereits mit 30 sinnvoll – auch für Patienten mit einem sehr stressigen Alltag kann dies wichtig sein.

Bei einer Makuladegeneration ist das zentrale Blickfeld gestört. Zwei Millionen Menschen in Deutschland leiden an dieser Krankheit. Ab dem 60. Lebensjahr sollte man daher seine Augen in dieser Hinsicht zusätzlich regelmäßig vom Augenarzt kontrollieren lassen.