Gerstenkorn (Hordeolum)

Ein Gerstenkorn ist eine harmlose Erkrankung des Augenlids, die manchmal von alleine abheilt.

Zu sehen ist ein stark angeschwollenes, gerötetes Augenlid – typische Symptome eines Gerstenkorns. Rechte: BVA
Beim Gerstenkorn liegt eine akute Entzündung des Augenlides vor, die durch eine Infektion mit Bakterien verursacht wird.

Ein Hordeolum kann an der Lidinnenseite sowie an der Lidkante und im Bereich der Wimpern auftreten. Dabei entzünden sich die im Augenlid vorkommenden Talg- und Schweißdrüsen durch Bakterien.

Zu den Symptomen eines Gerstenkorns gehören eine meist rasch auftretende schmerzhafte Schwellung und Rötung des Augenlides. Ein Gerstenkorn kann sich spontan nach innen oder außen öffnen und Eiter fließt ab. Antibiotische Augentropfen und Salben können die Bakterien beseitigen und damit zu einer schnellen Besserung führen. Ohne Behandlung ist die Wahrscheinlichkeit größer, dass sich lang anhaltende Rötungen an der Lidkante entwickeln.