Bindehautentzündung (Konjunktivitis)

Die Bindehautentzündung ist die häufigste entzündliche Erkrankung der Augen. Sie hat, je nachdem ob es sich um eine infektiöse oder nicht-infektiöse Bindehautentzündung handelt, verschiedene Ursachen.

Die Konjunktivitis epidemica ist eine sehr ansteckende Bindehautentzündung durch ein bestimmtes Virus, die häufig durch Übergreifen auf die Hornhaut zu Sehstörungen führt. Rechte: BVA
Die Konjunktivitis epidemica ist eine sehr ansteckende Bindehautentzündung durch ein bestimmtes Virus, die häufig durch Übergreifen auf die Hornhaut zu Sehstörungen führt.

Nicht-infektiöse Bindehautentzündung

Ursache sind meist Umweltreize wie grelles Sonnenlicht, Zugluft, Staub, Abgase etc. Auch Allergien werden häufig von einer Bindehautentzündung begleitet. Verletzungen der Hornhaut führen fast zwangsläufig zu einer Konjunktivitis.

Infektiöse Bindehautentzündung

Sehr häufige Ursache der infektiösen Konjunktivitis sind Bakterien und Viren. Eine virale Bindehautentzündung („Epidemica") kann besonders ansteckend sein.

Typische Symptome der Bindehautentzündung:

  • rote, häufig brennende Augen
  • verklebte und geschwollene Lider am Morgen
  • schleimige, eitrige Absonderungen bei der infektiösen Form
  • Fremdkörper- und Druckgefühl

Da eine Konjunktivitis ansteckend sein kann und je nach Ursache und Befund eine unterschiedliche Behandlung erforderlich ist, sollte man bei entsprechenden Symptomen unbedingt den Augenarzt aufsuchen.

Eine Bindehautentzündung durch Bakterien kann sehr gut durch eine Therapie mit antibiotischen Augentropfen behandelt werden.